Das Wagendorf Forum

aus Wagendorf, der freien Wissensdatenbank

Die Gedanken sind frei?

Antworten: 47
Zeige (vorherige 50) (nächste 50) (20 | 50 | 100 | 250 | 500).

Gast-Gast 2017-04-20 03:56:03

Die Gedanken sind frei?

Donnerstag, 20. April 2017

Internet Wissenschaft USA DeutschlandFacebook will Menschen direkt mit dem Gehirn schreiben lassen   San Jose (dpa) - Es klingt wie Science-Fiction, aber Facebook arbeitet wirklich daran: Das weltgrößte Online-Netzwerk will Menschen direkt aus dem Gehirn heraus Worte in Computer schreiben lassen. Es gehe zum Beispiel um die Möglichkeit, einem Freund eine Textnachricht zu schicken, ohne dafür das Smartphone herausholen zu müssen, sagte Facebook-Managerin Regina Dugan auf der Entwicklerkonferenz F8 im kalifornischen San Jose. Das aktuelle Ziel sei, auf 100 Worte pro Minute zu kommen. Dies könne in einigen Jahren erreicht werden. Dugan verwies auf aktuelle Forschungen an der Stanford-Universität.   Quelle: n-tv.de   Bald braucht man immer einen Jammer dabei anstatt dem Handy. Sie haben daran gedacht eine Straftat zu begehen, begeben sie sich bitte sofort zum nächsten automatischen Gericht. Sie haben 30 Minuten Zeit ansonsten werden ihre motorischen Fähigkeiten abgeschaltet und sie werden eingesammelt.   Früher war das Science Fiction und zum lachen, heute wirds einem da ganz anders... (Aber Phileas sagt uns bestimmt warum das so gut ist)

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-20 03:58:38

Die Gedanken sind frei?

Sie hören Stimmen und denken sie sind verrückt? Wer weiß... Sie wollten das nicht sagen? Sie haben aber...

antworten   Zitat   

Phileas 2017-04-20 08:44:45

Die Gedanken sind frei?

Ich bin grad unsicher, wo ich anfangen soll... Sind wir uns darüber einig, dass Gedanken nicht "Stimmen" sind, die als fertige Sprache durch deinen Kopf geistern, sondern die Gesamtheit aller elektrochemischen Impulse, die zwischen Millarden von Nervenzellen ausgetauscht werden und dabei wiederum das Gehirn ständig verändern, sodass ein Gehirn nicht nur für jeden Menschen, sondern auch für jeden Zeitpunkt einzigartig und unüberschaubar komplex ist? Darüber brauchst du nur mal kurz nachzudenken und wirst einsehen, dass man Gedanken niemals wirklich wird "lesen" können, selbst wenn man in dreihundert Jahren mal jedes einzelne Neuron eines Gehirns in Echtzeit aus einem Meter Entfernung überwachen könnte.   Und außerdem sollte man natürlich nicht alles glauben, was die Forschungsabteilung eines Riesenkonzerns seinen AktionärInnen erzählt. Der heutige Stand der Technik ist, dass Versuchspersonen bzw. Versuchstiere mithilfe *implantierter* Elektroden es gerade mal schaffen, einen Cursor auf dem Bildschirm zu bewegen oder einen Roboterarm zu bewegen (ich glaub ganz allmählich gibt es grade erste Fortschritte mit *aufgeklebten* Elektroden). Dazu mussten sie erstmal trainieren und lernen, mit ihrem Gehirn die richtigen Impulse zu erzeugen, bis die dann mit genügender Genauigkeit von den Geräten interpretiert werden können. Das Gehirn passt sich also an die Technik an und nicht umgekehrt.   Die einzige halbwegs plausible Möglichkeit, auf diese Weise gesprochene Worte zu übertragen, ist, sich vorzustellen, wie man diese Worte spricht, sodass in irgendwelchen motorischen Zentren die fertigen Signale zu sehen sind, die dann beim wirklichen Sprechen die verschiedenen Muskeln in Bewegung setzen. Diese Signale müssen ja wenigstens so deutlich sein, dass ein klares Zusammenspiel von Zwerchfell, Zunge, Stimmbändern und so dabei rauskommt. Dabei ist aber schon längst die Entscheidung gefallen, welcher Gedanke in welcher Sprache in welche Worte übersetzt mit welchem Tonfall mit welcher Lautstärke geäußert werden soll. Und selbst so etwas kann nur funktionieren, wenn ausreichend lernfähige Geräte sich auf die individuellen Menschen einstellen können und wenn der Mensch es trainiert, sich auf diese Art zu artikulieren - so wie wir gelernt haben, uns durch Handschrift, Tastatur, Nummerntasten aufm Handy (dreimal 2 drücken = "c" usw.) auszudrücken.   (Und wenn du jemand mit einer Lähmung oder einer Prothese wärst (mit echten Problemen also, die sich nicht mit einem einfachen "ich schmeiß meine Blubber weg" lösen ließen), dann wärst du da sicher nicht so abgeneigt (genauso wie du als Allergiker sicher nicht von den Warnhinweisen auf den Lebensmittelpackungen genervt wärst (siehe "Mord"-Thread)).)   (Und selbst wenn Gedanken lesbar wären, heißt das noch nicht, dass sie verboten oder strafbar wären. Du kannst doch auch heute alle deine Gedanken äußern, ohne bestraft zu werden - (solange du damit niemanden beleidigst oder gegen andere aufhetzt).)   (Und Stimmen in ein Gehirn hineinzuschicken, ist völlig und für immer ausgeschlossen. Wenn du gelegentlich Stimmen hörst, bist du nicht automatisch verrückt. Aber wenn sich das häuft und du darunter leidest, dann wäre es schade, nicht die Möglichkeiten auszutesten, die es heute gibt.)  

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-20 10:41:23

Die Gedanken sind frei?

unter gleichgehirnten wird das problemlos möglich sein   so wie sie sichtbar ihren siegheil rotfront bioöko zetteldruck schmierbücher unitunten blöckgurus zwanglos hinterher ÄFFEN   um schlußendlich in kollektiver selbstherrrlichkeit die erdrotation stoppen den mond beiseite schieben zum freien blick ins leere das WIR sind hier genießen ...........    

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-20 13:17:15

Die Gedanken sind frei?

Vor kurzem konnte man auch nicht fliegen, Auto fahren oder über tausende von km reden. Es galt als unmöglich. Ich finde solange jemand an so etwas arbeitet sollte man ihn hindern. Ein Allergiker ist nicht übrigens nicht geistig behindert. Für den macht es keinen Unterschied ob da groß oder klein "vorsicht enthält Milch" auf dem Käse steht. Der weiß das weil er lebt damit jeden Tag.   Der mit der Protese muß sich jetzt leider leider erst mal mit einer Sprachsteuerung begnügen, ist das noch nicht genug? Nebenbei werden mit "dem mit der Protese" schon Waffen, Atomkraftwerke und genug anderes gerechtfertigt. Sogar Soldaten sind keine Mörder weil sie auch mal Blümchen pflücken.   Übrigens wirds draußen nicht warm wenn ich meine Blubber wegschmeiße und die Kälte ist grad mein einziges Proplem.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-20 13:26:20

Die Gedanken sind frei?

Seit niemand mehr so richtig an den da oben glaubt der alles sieht und alles weiß fehlt der Menschheit was. Wie sollen mächtige mächtig sein wenn die Bevölkerung weiß der sieht ja ganix? Also brauchen wir das Gefühl der dauernden Überwachung damit wir brav sind. Wie gesagt das Gefühl reicht schon, muß in der Realität nicht wirklich stattfinden.

antworten   Zitat   

Phileas 2017-04-20 17:36:55

Die Gedanken sind frei?

Gast schrieb:   > Also brauchen wir das Gefühl der dauernden Überwachung damit wir > brav sind. Wie gesagt das Gefühl reicht schon, muß in der Realität nicht > wirklich stattfinden.   Siehste: Das Gefühl, überwacht zu werden, schränkt dich ein, es macht dich unfrei. Und deshalb solltest du gegen dieses Gefühl was unternehmen, ist nicht böse gemeint. Es gibt Therapien für sowas, und vielleicht hilft dir schon ein verändertes Konsumverhalten.   (Und ja, du wirst auch weniger frieren, wenn du die Blubber wegschmeißt. Endorphine - vielleicht weißt du garnicht, was dir entgeht.)

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-20 17:56:29

Die Gedanken sind frei?

Bisdudoof! Ich werd doch nicht überwacht, so wichtig bin ich nicht. Ichsolldasdochnurdenkendamitichmichfreiwilligeinschränke. Du kapierst aber auch ganix.  

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-20 19:29:53

Die Gedanken sind Brei.

-

antworten   Zitat   

Gast-Hans Dampf 2017-04-21 07:16:03

Die Gedanken sind frei?

"Internet Wissenschaft USA DeutschlandFacebook will Menschen direkt mit dem Gehirn schreiben lassen."   Wenn die Leute schon jetzt mit Gehirn bei Facebook schreiben würden, gäbe es gar kein Facebook mehr.   Nein, stattdessen klicken sie auf diesen Daumen und glauben es würd was passieren. Nee, wie albern.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-23 02:58:38

Die Gedanken sind frei?

zweifelsohne sind die Gedanken frei, aber bist du dir auch sicher, das deine Entscheidungen frei sind?   https://www.dasmagazin.ch/2016/12/03/ich-habe-nur-gezeigt-dass-es-die-bombe-gibt/

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-23 03:35:40

Die Gedanken sind frei?

Das ist schon sehr sehr lange klar, mir wurde das als ich Kind war in den 80ern schon von meinen Eltern erklärt. Das was jetzt ist mit Datensammeln, auswerten, registrieren, damit dann Meinungen bilden usw wurde damals (seit Mitte 60er) geplant und entwickelt. Erschreckt mich daß das nicht Allgemeinwissen ist... Glaubt ihr die haben Milliarden und nochmal Milliarden da reingesteckt um uns zu bespaßen? Das sichtbare ist nur Nebeneffekt und Mittel zum Zweck.

antworten   Zitat   

Gast-Hopfenplopf 2017-04-26 22:53:52

Die Gedanken sind frei?

"Das was jetzt ist mit Datensammeln,auswerten, registrieren, damit dann Meinungen bilden usw wurde damals (seit Mitte 60er) geplant und entwickelt."   Nein, ich denke, das sind wesentlich ältere Ansätze politischer Arbeit, die sich zu jeder Zeit der jeweils zur Verfügung stehenden veränderlichen technologischen Möglichkeiten bedient haben. Dumm ist, dass es immer schwieriger wird, sich der Erfassung zu entziehen...

antworten   Zitat   

Gast-Kisch 2017-04-27 20:05:36

Die Gedanken sind frei?

...dann musst du halt dafür sorgen, das die erfassten Daten Schrott sind

)

Das ist zugegebener Massen etwas unbequem xD   1 Beispiel wäre das "make a lot of noise"...Ein kleines Tool, das automatisch bis zum Erbrechen Alles anklickt, was sich klicken lässt (Werbung etc egal). Damit geht dein händischer Klick im noise der zig's Klicks unter... :-D     Aber es wird kein Zufall sein, das bei diesem Thema immer dieser Pipel mit "...das hat mir Mutti schon 1980 erzählt" kommt...Mr/Mss Verhüterli ;-P

antworten   Zitat   

Gast-Kisch 2017-04-27 20:21:55

Die Gedanken sind frei?

und es geht "heiter" immer Weiter...everywhere   https://freiheitsfoo.de/2017/04/25/polizeiliche-biogeographie/    

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-27 20:39:38

Alle Menschen sind gleich?

Bundestag beschließt höhere Strafen für Angriffe auf Polizisten   Berlin (dpa) - Mit der Mehrheit der schwarz-roten Koalition hat der Bundestag höhere Strafen für Angriffe auf Polizisten, Rettungskräfte und Feuerwehrleute beschlossen. Künftig drohen für solche Attacken bis zu fünf Jahre Haft. Das gilt auch für Übergriffe gegen Einsatzkräfte bei Streifenfahrten oder Unfallaufnahmen. Auch wer Rettungseinsätze behindert, soll künftig härter bestraft werden, also auch «Gaffer» oder Personen, die Notfall-Gassen blockieren. Die Opposition lehnte die Änderung als überflüssige «Symbolpolitik» ab.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-27 20:40:53

...

Polizist schießt vor Krankenhaus auf Angreifer   Berlin (dpa) - Ein Polizist hat an einem Krankenhaus in Berlin einen 26 Jahre alten Angreifer angeschossen. Dieser soll unvermittelt drei Beamte auf dem Parkplatz der Klinik im Stadtteil Kreuzberg mit einer Waffe bedroht haben. Der 26-Jährige habe trotz mehrmaliger Aufforderung nicht reagiert, nicht vom Angriff abgelassen und auch nichts gesagt. Der Schuss eines Beamten traf den Mann am Oberschenkel. Die Verletzung wurde im Krankenhaus behandelt. Erkenntnisse zu den Motiven des 26-Jährigen gab es zunächst nicht.

antworten   Zitat   

Phileas 2017-04-28 06:23:24

Die Gedanken sind frei?

> Berlin (dpa) - Mit der Mehrheit der schwarz-roten Koalition hat der > Bundestag höhere Strafen für Angriffe auf Polizisten, Rettungskräfte und > Feuerwehrleute beschlossen. [...]   Ich glaube, dass es Personen und Verhaltensweisen gibt, vor denen eine Gesellschaft geschützt werden muss. Ganz oben auf meiner Liste stehen da zwar viele Polizisten, aber auf jeden Fall auch die gaffenden oder egoistischen Arschlöcher, die Rettungseinsätze behindern oder Rettungsgassen blockieren.   > Berlin (dpa) - Ein Polizist hat an einem Krankenhaus in Berlin einen 26 > Jahre alten Angreifer angeschossen. Dieser soll unvermittelt drei Beamte > auf dem Parkplatz der Klinik im Stadtteil Kreuzberg mit einer Waffe bedroht > haben.   Die Waffe war laut "Bild" eine Pistole, und der Typ soll schon wegen unerlaubten Waffenbesitzes aufgefallen sein. Klingt für mich nach einem völlig korrekten Einsatz. Psychos, die vor einem Krankenhaus mit Schusswaffen rumfuchteln, sind einer der Gründe, warum es leider immer noch so etwas wie Polizei geben muss. Genauso wie man keinen suizidalen Opi (der nix mehr zu verlieren hat) mit einer Knarre im Wald rumgeistern lassen kann. Es kann übrigens auch sein, dass beide erschossen werden wollten. https://de.wikipedia.org/wiki/Suicide_by_cop.  

antworten   Zitat   

Gast-U-Boot Abwehr 2017-04-28 07:03:31

Die Gedanken sind frei?

Phileas schrieb:   > > Berlin (dpa) - Mit der Mehrheit der schwarz-roten Koalition hat der > > Bundestag höhere Strafen für Angriffe auf Polizisten, Rettungskräfte und > > Feuerwehrleute beschlossen. [...] > > Ich glaube, dass es Personen und Verhaltensweisen gibt, vor denen eine > Gesellschaft geschützt werden muss. Ganz oben auf meiner Liste stehen da > zwar viele Polizisten, aber auf jeden Fall auch die gaffenden oder > egoistischen Arschlöcher, die Rettungseinsätze behindern oder > Rettungsgassen blockieren. > > > Berlin (dpa) - Ein Polizist hat an einem Krankenhaus in Berlin einen 26 > > Jahre alten Angreifer angeschossen. Dieser soll unvermittelt drei Beamte > > auf dem Parkplatz der Klinik im Stadtteil Kreuzberg mit einer Waffe bedroht > > haben. > > Die Waffe war laut "Bild" eine Pistole, und der Typ soll schon wegen > unerlaubten Waffenbesitzes aufgefallen sein. Klingt für mich nach einem > völlig korrekten Einsatz. Psychos, die vor einem Krankenhaus mit > Schusswaffen rumfuchteln, sind einer der Gründe, warum es leider immer > noch so etwas wie Polizei geben muss. Genauso wie man keinen suizidalen Opi > (der nix mehr zu verlieren hat) mit einer Knarre im Wald rumgeistern lassen > kann. > Es kann übrigens auch sein, dass beide erschossen werden wollten. > https://de.wikipedia.org/wiki/Suicide_by_cop. > >   Ist dieser Beitrag von Dir Satire oder ist der ernst gemeint?   Bist du ein U-Boot Phileas?

antworten   Zitat   

Gast-seemine 2017-04-28 08:28:45

Die Gedanken sind frei?

Hey U-Boot Abwehr,   Nicht sein Text, sondern Phileas ist satire....

antworten   Zitat   

Phileas 2017-04-28 09:07:56

Die Gedanken sind frei?

Ich mein' das Ernst, und ich wette, das weißt du auch - also ist es wohl eher deine Frage, die nicht ernst gemeint ist. Dass ich ein Wasserfahrzeug bin, kann ich ausschließen. Ob ich ein metaphorisches "U-Boot" bin, kommt darauf an, was du damit meinst. Mach doch einfach den Mund auf und sag was du denkst und frag was du wissen willst du Nervensäge    

antworten   Zitat   

Gast-Nervensäge 2017-04-28 09:49:26

Die Gedanken sind frei?

Phileas schrieb:   > Ich mein' das Ernst, und ich wette, das weißt du auch - also ist es wohl > eher deine Frage, die nicht ernst gemeint ist. Dass ich ein Wasserfahrzeug > bin, kann ich ausschließen. Ob ich ein metaphorisches "U-Boot" bin, kommt > darauf an, was du damit meinst. Mach doch einfach den Mund auf und sag was > du denkst und frag was du wissen willst du Nervensäge > > >   Na dann frag ich mal,   arbeitest Du für die Medien ("Die Zeit" oder so), oder ne Behörde?   Ich hab Dich das vor ein paar Jahren schon mal gefrag - da kam aber keine klare Antwort.   Die Nervensäge

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-28 10:01:23

Die Gedanken sind frei?

Von Phileas kam noch NIE eine klare Antwort das ist seine Technik.

antworten   Zitat   

Phileas 2017-04-28 13:47:16

kein Problem (und fick dich)

  > Na dann frag ich mal, > > arbeitest Du für die Medien ("Die Zeit" oder so), oder ne Behörde?   Nein, tue ich nicht, habe ich auch nie. Das mit "Behörde" leuchtet mir ja noch ein ("die Szene destabilisieren"?), aber Medien? Wozu sollte jemand von der Presse hier jahrelang mitdiskutieren?

antworten   Zitat   

Gast-R. Freisler 2017-04-28 20:47:37

Die Gedanken sind frei?

Gast schrieb:   > > Phileas schrieb: > > > > Berlin (dpa) - Mit der Mehrheit der schwarz-roten Koalition hat der > > > Bundestag höhere Strafen für Angriffe auf Polizisten, Rettungskräfte und > > > Feuerwehrleute beschlossen. [...] > > > > Ich glaube, dass es Personen und Verhaltensweisen gibt, vor denen eine > > Gesellschaft geschützt werden muss. Ganz oben auf meiner Liste stehen da > > zwar viele Polizisten, aber auf jeden Fall auch die gaffenden oder > > egoistischen Arschlöcher, die Rettungseinsätze behindern oder > > Rettungsgassen blockieren. > >   nochmal für Dich Phileas, der Gesetzestext/Änderung um den es geht,     § 113 StGB Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte     (1) Wer einem Amtsträger oder Soldaten der Bundeswehr, der zur Vollstreckung von Gesetzen, Rechtsverordnungen, Urteilen, Gerichtsbeschlüssen oder Verfügungen berufen ist, bei der Vornahme einer solchen Diensthandlung mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt Widerstand leistet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.     (2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn     1. der Täter oder ein anderer Beteiligter eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich führt     2. der Täter durch eine Gewalttätigkeit den Angegriffenen in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung bringt, oder     3. die Tat mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich begangen wird.     (3) Die Tat ist nicht nach dieser Vorschrift strafbar, wenn die Diensthandlung nicht rechtmäßig ist. Dies gilt auch dann, wenn der Täter irrig annimmt, die Diensthandlung sei rechtmäßig.     (4) Nimmt der Täter bei Begehung der Tat irrig an, die Diensthandlung sei nicht rechtmäßig, und konnte er den Irrtum vermeiden, so kann das Gericht die Strafe nach seinem Ermessen mildern (§ 49 Abs. 2) oder bei geringer Schuld von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen. Konnte der Täter den Irrtum nicht vermeiden und war ihm nach den ihm bekannten Umständen auch nicht zuzumuten, sich mit Rechtsbehelfen gegen die vermeintlich rechtswidrige Diensthandlung zu wehren, so ist die Tat nicht nach dieser Vorschrift strafbar; war ihm dies zuzumuten, so kann das Gericht die Strafe nach seinem Ermessen mildern (§ 49 Abs. 2) oder von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen.     § 114 StGB Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte     (1) Wer einen Amtsträger oder Soldaten der Bundeswehr, der zur Vollstreckung von Gesetzen, Rechtsverordnungen, Urteilen, Gerichtsbeschlüssen oder Verfügungen berufen ist, bei einer Diensthandlung tätlich angreift, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.     (2) § 113 Absatz 2 gilt entsprechend.     (3) § 113 Absatz 3 und 4 gilt entsprechend, wenn die Diensthandlung eine Vollstreckungshandlung im Sinne des § 113 Absatz 1 ist.     § 115 StGB Widerstand gegen oder tätlicher Angriff auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen     (1) Zum Schutz von Personen, die die Rechte und Pflichten eines Polizeibeamten haben oder Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft sind, ohne Amtsträger zu sein, gelten die §§ 113 und 114 entsprechend.     (2) Zum Schutz von Personen, die zur Unterstützung bei der Diensthandlung hinzugezogen sind, gelten die §§ 113 und 114 entsprechend.     (3) Nach § 113 wird auch bestraft, wer bei Unglücksfällen, gemeiner Gefahr oder Not Hilfeleistende der Feuerwehr, des Katastrophenschutzes oder eines Rettungsdienstes durch Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt behindert. Nach § 114 wird bestraft, wer die Hilfeleistenden in diesen Situationen tätlich angreift.“     wer zwischen den Zeilen liest ahnt in welche Richtung das geht. Mach Dir doch mal Gedanken was "Amtsträger, Soldaten, zur Vollstreckung...berufen ist" meint. Damit sind u.a. auch die Dame von der Stadtkasse, die Ordnungsamt- fuzzis, der Gerichtsvollzieher ect. gemeint welche aufgrund eines auto- matisierten Schreibens ohne Unterschrift (kein Verantwortlicher) zu Dir kommen um von Dir irgendetwas abzupressen (z.B. Beitragsservice) und Du versuchst den Kollegen nach Hause zu schicken...oder Du dann z.B. bei einer Aktion der Staatsgewalt mit Deinem Handy filmst weil Du der Meinung bist dass das nicht legal ist genügt das schon um §113/114/115 anzuwenden...dann bist Du ein sogenannter Gaffer...   Wenn Du unser heutiges Rechtssystem mit dem im 3.Reich vergleichst wirst Du feststellen dass es im 3.Reich formaljuristisch rechtsstaatlicher zuging.   Damals musste für irgendwelche Rechtsakte/Verfügungen noch irgendwer mit seiner Unterschrift als Verantwortlicher gegenzeichnen - heute braucht es dass nicht mehr... keine Unterschrift - kein Verantwortlicher!!!    

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-29 02:02:21

Die Gedanken sind frei?

Wie abgestumpft wir alle sind... Überall auf der Welt spielen die Politker grad "Wer hat den größten Schwanz", spielen überall Krieg, Diktaturen kommen auch wieder in Mode, sie drohen mit Atombomben (was von Korea nach USA fliegt fliegt auch bis hier her) und so weiter. Und kein Schwein will drüber nachdenken, einfach mal laufen lassen die werdens schon richten. Also im kalten Krieg war das übersichtlicher es gab weniger Spinner mit weniger modernen Atomraketen und alle sind auf die Straße gegangen und haben Rabatz gemacht weil das so nicht geht. Jetzt schreiben wir was ins Netz und machen doch nichts. Das (Selbst)Bewußtsein der Masse schwindet immer mehr. Was wir jetzt haben ist nur weil es allen scheißegal ist bis es dann wirklich da ist. Jetzt weiß man auch was die gerade entwickeln aber das dauert ja noch muß man nichts machen und plötzlich werden Menschen in Plastiktüten gezüchtet. Geburt.jpg Aba das ist ja alles ganz arg toll, fragt Phileas der wird uns sagen warum das gut so ist.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-29 02:05:59

Die Gedanken sind frei?

Die werden dann ausgeschlachtet und die Teile vertickt. Ist doch viel hygienischer wie ne Kinderniere aus der dritten Welt.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-29 02:11:23

Die Gedanken sind frei?

Ach so, daß sind ja nur Spinnereien. Verschwörung und so... So ein lieber Kapitalist denkt doch nicht an so böse Sachen, der achtet Menschenleben. Seine Panzer sind ja auch ganz lieb, was kann denn der dafür wenn damit jemand schießt. Also immer dran denken, VERSCHWÖRUNG heißt das pavlowsche Wort. Dann darfst du nicht mehr drüber nachdenken, sofort STOP!

antworten   Zitat   

Gast-Hpfenplopf 2017-04-29 09:07:38

Die Gedanken sind frei?

Nicht doch, wer sagt denn sowas? Der Kapitalismus ist selbstverständlich sozusagen die Verschwörung der Kapitalisten zum Zwecke der Ausbeutung der Menschheit und des Planeten zum Vorteil einer relativ kleinen Schicht von Profiteuren und stellt deshalb das BÖSE schlechthin dar. Darüber nachzudenken, das zu kritisieren und zu überwinden helfen ist grundsätzlich gut, richtig und notwendig. So, damit das ein für alle Male klar ist!

antworten   Zitat   

Phileas 2017-04-29 14:10:26

Die Gedanken sind frei?

> Aba das ist ja alles ganz arg toll, fragt Phileas der wird uns sagen warum > das gut so ist.   Ja fragt mich, damit ihr euer eigenes Hirn nicht so oft beanspruchen müsst.   Passt auf, liebe Kinder: Vielleicht habt ihr schonmal gehört, dass es ein Problem ist, wenn Babys zu früh geboren werden, und deshalb versucht die Medizin, den Zeitpunkt, ab dem ein Kind außerhalb der Gebärmutter überleben kann, immer weiter nach vorne zu verlagern.   So etwas nennt man ein "gutes" Ziel, wisst ihr? Weil es viele Menschen gibt, die sich darüber freuen, wenn kleine Babys nicht sterben müssen und ihre Mamis und Papis dann so kleine Särge kaufen müssen, um den kleinen Menschen in ein Loch zu legen, damit er verrotten kann. Manche Leute würden sicher sagen: "Dann ist das Kind hat nicht lebensfähig gewesen und sein Tod war ganz natürlich und richtig". Und solche Menschen, liebe Kinder, nennt man "faschistische Arschlöcher". Ja, das ist ein schwieriges Wort, also nochmal: "fa - schis - tisch - e - Arsch - löch - er".   Oft haben gute Ziele auch Nachteile, und man muss abwägen und überlegen, ob es die Sache jetzt wert ist, und das macht dann Aua im Kopf, aber in diesem Fall hier ist das nicht so: Mediziner_innen möchten daran arbeiten, die Versorgung von Frühgeborenen zu verbessern, und die Betroffenen bzw. die Solidargemeinschaft möchte die Mediziner_innen gerne für diese Arbeit bezahlen. Man könnte ihnen natürlich auch stattdessen Butterbrote schmieren, damit sie diese Arbeit machen können, aber Geld ist halt praktischer.   Daran ist wohl kaum etwas auszusetzen. Jede neue Technik bringt potenziell natürlich auch die Möglichkeit des Missbrauchs mit sich. So kann man mit Computern und dem Internet zum Beispiel ganz ganz böse Sachen machen. Und deshalb benutzen die Leute, die vor neuen Dingen Angst haben, auch nie einen Computer oder das Internet. Nein sie halten schön ihre ignorante Klappe und kümmern sich um ihren eigenen Scheiß.   Natürlich gibt es Leute, denen solche Bilder nicht gefallen, weil es so komisch aussieht. Und so ungewohnt. Und weil sie das schonmal im Fernsehen gesehen haben und da waren böse Männer und dann musste nämlich der Keanu Reeves kommen und Zeitlupenkarate machen um uns zu retten. Und weil sie sich so selten Bilder von Brutkästen oder Kindersärgen ansehen. Und ihr Döner würde ihnen auch nicht mehr schmecken, wenn sie sich mal ansehen würden, wie ein Lamm geschlachtet wird. Aber ein bei einem Lammfötus in einem Plastikbeutel drehen sie plötzlich frei.   Bisschen nachdenken, bisschen über den Tellerrand schauen, bisschen Abstraktionsvermögen, bisschen Mitgefühl mit den Menschen, denen so etwas zu Gute kommt - und dann könnt ihr überlegen, ob ihr wirklich auf der guten Seite steht. Ich glaub halt, wenn ihr nichtmal mit bestimmten Bildern klarkommt, kann der Denkprozess nicht besonders viel Tiefgang gehabt haben.

antworten   Zitat   

Gast-Anti-Klon 2017-04-29 17:23:25

Die Gedanken sind frei?

Respekt Phileas, mit Worten umgehen kannst Du! An Dir könnte ein Schreibtalent verlorengegangen sein...   Ich kann die von Dir dargestellte Denkweise zum Thema auch sehr gut nachvollziehen allerdings lehrt mich die Realität dass immer Skepsis angesagt ist wenn wieder von seiten der z.B. Wissenschaft das "zum Wohle der Menschheit" ertönt...   Ich könnte mir bei der "Bruttaschengeschichte" doch schon eher vorstellen dass hier u.a. das Militär sehr grosses Interesse hat. Ist doch eine verlockende Vorstellung mit den Mitteln der u.a. Gentechnik den Idealen "Klon-Krieger" aus dem Brutbeutel zu züchten...von der Stange praktisch. Und je nach Einsatzzweck konzipiert & konfiguriert. Und das tollste daran das "Ding" hat keinerlei Rechte. Durch unser irrwitziges Patentsystem (siehe Patentrechte an u.a. Pflanzen & Tieren) wären diese Klon-Dinger dann alleiniges EIGENTUM der Hersteller bzw. der Käufer...   Die Nächsten Interessenten an diesen Brutbeutel-Klonen stehen sicher auch schon in der Warteschlange, bei den Möglichkeiten für rechtlose Arbeitsdrohnen.   Ja und wenn diese Technik dann in 10-15 Jahren durch die kostenlosen Probanten- versuche an den Kindern der hilfesuchenden Menscheneltern ausgereift und kosten- günstig genug ist, und die Serienproduktion der Klon-Soldaten & Klon-Arbeiter beginnt - dann werden sich die Reichen & Mächtigen fragen (vereinzelt tun diese das bereits seit Jahrzehnten)wozu brauchen wir eigentlich diese ganzen anderen unnützen Fresser und Raumbesetzter. So könnte es doch sein dass die Ihre Klon- soldaten aussenden und mal eben Jagd machen auf die echten Menschleins. Oder siehst Du irgendeinen Grund wozu diese dann noch gut & nützlich wären?     also ich zucke dann doch eher ein bischen zusammen wenn ich dieses "zum Wohle der Menschheit" höre...   Aber da ich nicht "Richter über die Dinge" bin lasse ich Dir Deine Träume einer guten & perfekten Welt. - Ich glaub da nicht mehr dran.

antworten   Zitat   

Phileas 2017-04-29 21:11:28

Die Gedanken sind frei?

Anti-Klon schrieb:   > Aber da ich nicht "Richter über die Dinge" bin lasse ich Dir Deine > Träume > einer guten & perfekten Welt. - Ich glaub da nicht mehr dran.   Also an eine gute & perfekte Welt glaube ich auch nicht, aber ich glaub irgendwie an das Gute im Menschen und dass die Welt ganz allmählich immer besser wird. Deine Befürchtungen in Sachen Klon-Armee und Ausrottung der Menschheit sind ganz schön heftig und ich finds schade, dass es dir so geht - vor allem weil ich sie ziemlich weit hergeholt finde. Warum sollte ein Klon keine Rechte haben? Klone sind im Grunde ein-eiige Zwillinge, und künstliche Befruchtung und Retortenbabys und Leihmütter und das alles gibt es schon lange. Noch ist jemand auf die Idee gekommen, sie deshalb als Besitz zu betrachten. Es ist viel viel einfacher, eine Armee aus Robotern zu bauen als mit genetisch optimierten Menschen, denn sowas ist noch reine Zukunftsmusik. Menschen werden als Soldaten sehr bald ziemlich überflüssig sein. Und wenn sie irgendwo unverzichtbar sind, dann deshalb, weil sie selbstständig denken und handeln können, und dann lassen sie sich auch nicht behandeln wie einen Gegenstand, der blind Befehle ausführt.

antworten   Zitat   

Gast-Hans Dampf 2017-04-29 22:07:18

Die Gedanken sind frei?

> Also an eine gute & perfekte Welt glaube ich auch nicht, aber ich glaub > irgendwie an das Gute im Menschen und dass die Welt ganz allmählich immer > besser wird.   Wenn wir die Chronik des neoliberalen Irrsinns genauer betrachten, hast du Unrecht. Der Mensch wird zunehmend entwertet und auf seine Kauf-, und Arbeitskraft reduziert bis er eines Tages in der kapitalistischen Wertschöpfungskette überflüssig ist. Was als "Verbesserung" wahrgenommen wird, ist oberflächliche Kosmetik damit nicht auffällt, dass 99% der Weltbevölkerung vom Kapital der einen Prozent regiert werden.   Die Eliten arbeiten gezielt an der psychologischen Manipulation der Bevölkerung.   https://www.rubikon.news/artikel/psychologische-kriegsvorbereitung

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-29 22:42:59

Die Gedanken sind frei?

Ähm Phileas, das Plastiktütenlamm kommt von mir. Ich finde die ganze Sache dubios auch und gerdade weil ich meine Lämmer selber schlachte. Aus dem selben Grund find ich auch Döner eklig, mit der Bürste und dem Dampfstrahler wird das Fleisch dafür von den Knochen gelöst. Was um alles in der Welt soll daran schlimm sein ein Lamm zu schlachten? Das machen Menschen schon lange und ihnen läuft das Wasser im Mund dabei zusammen. Zieh dir doch n Röckchen an.   Warum ist man eigentlich faschistisch wenn man nicht lieber Gott spielen will und die Natur ein letztes kleines Stück Natur sein läßt? Ist die Natur faschistisch? Nein, also was? Woher weißt du eigentlich ob totgeborene nicht im letzten Moment begnadigt wurden? Und du zwingst sie mit deinem Blümchendenken ihre Strafe abzusitzen. Also wirklich!   Phileas kann übrigens nicht mit Wörtern umgehen das sind Standardphrasen.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-29 23:08:01

Die Gedanken sind frei?

Heute schreits aus Bayern nach der elektronischen Fußfessel für Stalker. Also für kleinstkriminelle oder gar kranke Personen. Die wurde mal für Terroristen und so ganz böse eingeführt weil das menschenrechtlich bedenklich erschien. Nur für die auf gar keinen Fall für andere. Egal wird sowieso bald gegen einen Chip für jeden getauscht. Da bekommst du dann sofort die Strafe für die rote Ampel abgezogen. Für Terroristen ist das nur und du halt die Klappe hab gefälligst ein schlechtes Gewissen!

antworten   Zitat   

Gast-Antiklon 2017-04-29 23:55:18

Die Gedanken sind frei?

Phileas schrieb:    Es ist viel viel einfacher, eine Armee aus Robotern > zu bauen als mit genetisch optimierten Menschen, denn sowas ist noch reine > Zukunftsmusik. >   die Armeee aus Robotern ist schon länger in Arbeit und technisch bereits machbar - aber weitaus teurer und komplexer als eine Armee aus Klonen.   hier einige Prototypen, ist aber nicht der neueste Stand.   https://www.youtube.com/watch?v=rVlhMGQgDkY   es ist bei weitem "günstiger" menschliche Klone "herzustellen". Patentrecht- lich und Eigentumsrechtlich wirds aber erst interessant wenn die Leihmutter entfällt. Und der Brutbeutel ist ein Schritt Richtung künstliche Gebärmutter...

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 00:15:49

Die Gedanken sind frei?

Die Klone können ja alle Rechte haben nur Eltern haben und Kinder bekommen können dürfen sie keine.   Das einzige was seit Ewigkeiten stört sind Familien und Dorfsippschaften in denen der Staat nicht rumpfuschen kann. Jetzt müssen sie immer Zwietracht sähen, die Generationen gegeneinander aufbringen, Weibchen und Männchen aufhetzen, Familie unmodern usw. Aber sie schaffen es doch nicht so ganz, es wird immer noch zuviel weitergegeben was stört. Wenn es keine Familie gibt sieht das ganz anders aus. Nur noch entwurzelte vereinzelte systemkonform dressierte, genetisch vorsortiert... uiuiui da wirds einem ganz anders. Und erzählt mir nicht Menschen könnte man nicht züchten. Ich seh da keinen Unterschied zwischen Hund und Trockennasenaffen und Gentechnik haben wir ja auch noch. Jetzt schränken sich die Menschen schon freiwilig ein ohne daß wer aufpasst (habt ihr noch nie jemand mitten in der Nacht an der Ampel warten sehen?) wie wird das dann erst werden? Wie gesagt gebt ihnen alle Recht sie werden nicht darauf bestehen, macht ja jetzt auch kaum einer. Aba das ist ja alles nur für die süßen kleinen Babys. Im besten Fall ist das doch um mit den süßen kleinen Babys Kohle zu machen im schlimmsten kann viel passieren. Wenn man mit irgendwas Geld machen kann arbeitet auch jemand an der Umsetzung.

antworten   Zitat   

Gast-Hopfenplopf 2017-04-30 00:46:38

Die Gedanken sind frei?

Was um alles in der Welt soll daran schlimm sein ein Lamm zu schlachten? Das machen Menschen schon lange und ihnen läuft das Wasser im Mund dabei zusammen. Zieh dir doch n Röckchen an.   Nun, vielleicht stellst Du Dir einfach mal vor, Du seist Gefangener des IS und die wollen Dir Deinen Kopf abschneiden. Vielleicht ist es für das Lamm so ähnlich...   Das Menschen etwas schon lange machen, kann aus aufgeklärter Sicht genausoweing ein Grund sein, ein bestimmtes Tun zu rechtfertigen oder zu billigen, wie ein zuverlässig auslösbarer pavlowscher Reflex.   Aber nun das "Röckchen"? Purer primitiver Sexismus? Oder das, was ein Sexist für einen gelungenen Spruch hält?   Paaahhhhh !!!!!

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 01:07:08

Die Gedanken sind frei?

Das Röckchen steht symbolisch für Tussi. Einne Tussi egal ob männlich oder weiblich bleibt für mich eine Tussi. Ich rede nicht von Frauen, hat sich was mit sexistisch. Ich find sowieso erst mal alle doof bevor sich was anderes zeigt, spart Enttäuschungen. ;-) Ein pawlovscher Reflex ist was anerzogenes. Da sabberts wegen dem Glöckchen. Das Sabbern wegen gutem Essen ist vorher schon da warscheinlich ham schon die Dinos gesabbert. Entweder gibts da ein Verständnisproplem oder du verdrehst das bewußt. Dem Lamm gehts bis kurz vor knapp wunderprächtig. Wenn mich jemand böses (wenns sein muß wegen der Mode auch der Is) so gut verarscht war das warscheinlich besser wie hier im Sozialstaatkrankenhaus am sterben gehindert zu werden. Doof glücklich bis und dann gehts ruckzuckhalsdurchbevordusgeraffthastschaltetsab. Nicht wie bei den lieben Amerikanern mit ewigem Todeskampf und Qualen... Du rasselst nur irgendetwas vorgekautes runter was du irgendwo gelehrnt hast, so muß man sich verhalten weil sonst ist man nicht pc. Warst du mal in der echten Welt unterwegs? Ich mein außerhalb von Europa und Touristenressorts? Deutsche sind eines der dümmsten und schlauesten Völker der Welt...

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 01:11:05

Die Gedanken sind frei?

irgendwann schaff ich den Reflex gelernt mit h zu schreiben obwohl ich es besser weiß auch noch ab. :-)

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 01:36:10

Die Gedanken sind frei?

Das Röckchen steht symbolisch für Tussi. Einne Tussi egal ob männlich oder weiblich bleibt für mich eine Tussi. Ich rede nicht von Frauen, hat sich was mit sexistisch. Ich find sowieso erst mal alle doof bevor sich was anderes zeigt, spart Enttäuschungen. ;-) Ein pawlovscher Reflex ist was anerzogenes. Da sabberts wegen dem Glöckchen. Das Sabbern wegen gutem Essen ist vorher schon da warscheinlich ham schon die Dinos gesabbert. Entweder gibts da ein Verständnisproplem oder du verdrehst das bewußt. Dem Lamm gehts bis kurz vor knapp wunderprächtig. Wenn mich jemand böses (wenns sein muß wegen der Mode auch der Is) so gut verarscht war das warscheinlich besser wie hier im Sozialstaatkrankenhaus am sterben gehindert zu werden. Doof glücklich bis und dann gehts ruckzuckhalsdurchbevordusgeraffthastschaltetsab. Nicht wie bei den lieben Amerikanern mit ewigem Todeskampf und Qualen... Du rasselst nur irgendetwas vorgekautes runter was du irgendwo gelehrnt hast, so muß man sich verhalten weil sonst ist man nicht pc. Warst du mal in der echten Welt unterwegs? Ich mein außerhalb von Europa und Touristenressorts? Deutsche sind eines der dümmsten und schlauesten Völker der Welt...   "Das Röckchen steht symbolisch für Tussi. Einne Tussi egal ob männlich oder weiblich bleibt für mich eine Tussi. Ich rede nicht von Frauen, hat sich was mit sexistisch."   Wie "hatsichwas"? Das IST sexistisch!   Nun gut, wenn man das Fleischfressen aus behavioristisch-psychologischer Perspektive betrachtet, wäre es wohl auch sinnvoll zu untersuchen, inwieweit bei den Fleischessern Mechnismen eine Rolle spielen, die man als operante Konditionierungsprozesse beschreiben könnte.   Dass Du mich ansonsten als Vollidioten deklarierst, nun, damit kann ich leben. Wer weiß, vielleicht ist ein kleiner wahrer Kern darin? Aber ich finde, Du neigst zu Schnellschüssen, die daneben gehen...

antworten   Zitat   

Gast-Hopfenplopf 2017-04-30 01:38:27

sorry

Oje, sorry, dass in meinem post der ganze vorherige Beitrag wiederholt wird. Kann das bitte bereingt werden?

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 01:48:58

Die Gedanken sind frei?

Du hast übrigens ein "Instinktproplem". Weil du dein Essen, deine Kleidung und die Dinge des täglichen Bedarfs nicht mehr selber jagst, anbaust und bearbeitest hast du keinen Bezug mehr dazu. Das führt zu allen Möglichen komischen Erscheinungen und Verhaltensweisen, gibt sogar son lateinisches Fachwort dafür. Du fühlst dich warscheinlich furchtbar zivilisiert und fortschrittlich aber mach dir mal die Mühe deinen Uropa, deinen Opa, deinen Vater, dich und deinen Sohn (oder auch alles in weiblicher Form) zu vergleichen. Also gut, wie wir sehen hat sich in den letzen ein zweihundert Jahren nicht wirklich was entwickelt. Jetzt nehmen wir nicht wirklich was mal zehn, dann sind wir bei den Römern. Und nochmal mal zehn dann sind wir schon so weit das ist gar nicht mehr war. nicht wirklich was x 10 x 10 = hm ja schon fortschrittlich das ganze. Neulich noch mit dem Knüppel und jetzt mit der Atomrakete um was machst du dir Gedanken? Om arme Schääfla? Du bist doch nicht ganz knäcke, genieß lieber deine Zeit.   Mmmmm mir läufts Wasser im Mund zusammen. Scheiße ich darf nicht, ich muß doch pc sein...   Egal ich bin stark und auserdem ist die tolle Trude auch da drüben. Wenn die das sieht kann ich nicht mehr zum A-Plenum kommen ................................. .......................................................................   Schnüff...     Scheiße verfluchte...   HEY DU MÖRDER!   Hä?   DU STINKST HIER MIT DEINER TIERLEICHE ALLES VOLL, DENKST DU NICHT AN DIE ARMEN TIERCHEN UND DAS METHANGAS UNDÜBERHAUPT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!   Buh!   HEUL! KUCKT ALLE DER TIERSCHÄNDER IST GANZ FURCHTBAR BÖSE ZU MIR; WIR MÜSSEN IHN SOFORT MIT EINEM BANN BELEGEN!   Hihihihi :-)   Weißt du es gab schon immer so alte Junfern für die alles ganz furchtbar ist, aber die elisabethanischen Zeiten sind vorbei.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 01:59:34

Die Gedanken sind frei?

Ken und Barbie sind Tussies. Das hat doch nix mit Sexismus zu tun. Wer nur doof sein kann und sich Nivea for Men (oder auch für Frauen die dann zu Tussies werden) ins Gesicht schmiert ist doof.   Und glaub nicht alles was dir als absolut unumstößliche Warheit präsentiert wird auch wenn es sich gut anhört. Ich zitier mal, der kann das besser sagen wie ich:   Früher, da ich unerfahren Und bescheidner war als heute, Hatten meine höchste Achtung Andre Leute.   Später traf ich auf der Weide Außer mir noch mehre Kälber, Und nun schätz ich, sozusagen, Erst mich selber. (Wilhelm Busch)

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 02:38:39

Die Gedanken sind frei?

Schiebt mich jetzt nicht in die Nazieecke so einfach ist das alles nicht. Ich helf erstmal jedem, es sei denn er er legts drauf an und ist selber schuld. Woher er kommt (solange es nicht aus Bayern oder Sachsen ist ;-)) ist mir schnurz. Wenn sich jemand in Lebensgefahr begibt und zB mit einem Bootle übers Mittelmehr fährt weil er nach Europa will rette ich ihn wenn ich vorbeikomm, klar. Aber extra hinfahren und suchen ob da wieder so verrückte...? Leuts der hat doch auch n Hirn zum denken, das ist doch kein kleines Kind. Sorry aber viele wollen doch hierher weil sie Sachen wollen die ich für fragwürdig halte und mit denen die reichen Nationen die Welt zerstören. Ich persönlich brauche viele Sachen davon nicht und hab auch kein Verständnis dafür warum dafür ihr Leben riskieren. Vor allem wissen wir ja was sie hier erwartet. Glasperlen und Schwanzverlängerungen ist doch das einzige was es hier anderes gibt als woanders. Bevor jetzt das Geschrei losgeht ich rede nicht von zB Hungersnot und Kriegsflucht da ist ja selbstverständlich daß man da helfen muß. Ich sag auch nicht daß die anderen hier keine Chance bekommen sollen, nur die dauernd rausfischen? Kann man die anstatt sie umständlich zu suchen nicht einfach direkt abholen, wär bestimmt günstiger. Oder ist das nicht so Medienwirksam wie Studenten in Lebensgefahr beim Rettungseinsatz? Ich fahr auch nicht nach irgendwo um die Menschen dann zu zwingen vegan zu essen. Das ist Quälerei, bist am Ende willst endlich wieder was richtiges zu essen und dann kommen so reiche fettgefressene studierte und wollen dir Reis mit Scheiß in schlechtester Hausbesetzervoküqualität andrehen. Aber immer schön danke sagen. Und hallo ihr in Deutschland habt ihr uns schon bemerkt wir haben sogar einen Blog und machen in allen Foren darauf aufmerksam wie doll wir sind.   Die ganzen politischen Schulbuchtheorien sind doch fürn Arsch, nur erfunden von machtbesessenen die die Leute verwirren wollen. Warum sollte man Propleme im Einzelfall angehen wenn man doch eine Denkschablone hat. Was da nicht rein paßt gibt es nicht.

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-04-30 11:34:48

Die Gedanken sind frei?

Ich hab das Spiel nicht erfunden... Aber ich gehöre zu den Gewinnern :-) Ein fleischfressender Mann aus Mitteleuropa

antworten   Zitat   

Gast-Gast 2017-05-01 00:46:10

Die Gedanken sind frei?

Es gibt zwei Wege unbedarft durchs Leben zu gehen. Entweder man glaubt alles oder man bezweifelt alles. Beides bewahrt einen davor selber zu denken.

antworten   Zitat   

Gast-Hopfenplopf 2017-05-02 00:52:48

Die Gedanken sind frei?

Um auf das Startposting zurück zu kommen:   Sowohl faszinierend als auch beängstigend. Ebenso das Baby aus dem Bratschlauch. Nützliche, menschenfreundliche Anwendungen sind genauso plausibel in Aussicht zu stellen, wie mißbräuchliche, z.B. ausbeuterische oder kriegerische.   Es liegt an den Menschen die Dinge zu nutzen. WIE sie das tun, darüber versuchen sie eine Kontrolle auszuüben. Bei anderen und hoffentlich auch bei sich selbst...

antworten   Zitat   
Zeige (vorherige 50) (nächste 50) (20 | 50 | 100 | 250 | 500).
Views
'Persönliche Werkzeuge
Werkzeuge